Reiseprogramm

Klassische Kanalreise

Göteborg -> Stockholm

Die Höhepunkte der klassischen Kanalreise

Nachthafen

Göteborg – Stockholm: 2. Tag Motala

Zum Reiseplan der entgegengesetzten Route

Zurück zur Kreuzfahrt

 

  1. 1

    Göteborg

    Göteborg an der malerischen Westküste, bei der Mündung des Flusses Göta älv, ist die zweitgrösste Stadt Schwedens und die fünftgrösste Stadt der nordischen Länder. Packhuskajen 10 in Göteborg ist der Start- oder Schlusspunkt unserer Kanalkreuzfahrten.

  2. 2

    Lilla Edet

    Die Schleuse Ström bei Lilla Edet wurde 1916 erbaut und befindet sich am Fluss Göta älv. Die ursprüngliche Schleuse wurde 1607 eingeweiht und war die erste Schleuse Schwedens.

  3. 3

    Trollhättan

    Wir besuchen das Trollhätte Kanalmuseum in einem schönen Gebäude von 1893. Die Ausstellung und ein informativer Film erzählen die Geschichte des Trollhättekanals und der alten Schleusen. Hier besteht auch die Möglichkeit, im idyllischen Schleusengebiet mit den aus dem 19. Jahrhundert stammenden Schleusen einen Spaziergang zu unternehmen. Die eindrucksvolle Schleusentreppe bei Trollhättan umfasst vier Schleusen und hat eine Fallhöhe von 32 Metern. Hier gibt es drei parallele Schleusenbecken, von denen nur das größte (von 1916) noch in Betrieb ist.

  4. 4

    Brinkebergskulle

    Die Schleuse Brinkebergskulle ist die oberste von insgesamt sechs Schleusen, die den Wasserweg zwischen dem See Vänern und dem westlichen Meer regulieren. Der Höhenunterschied der Schleuse beträgt sechs Meter. Die älteste Schleuse aus dem Jahr 1752 kann man neben der heutigen Schleuse aus dem Jahr 1916 sehen.

  5. 5

    VänerSEE

    44 Meter über dem Meer. Der größte See Schwedens und der drittgrößte Europas, nach dem Ladoga- und dem Onegasee in Russland.

  6. 6

    Schloss LÄCKÖ

    Auf einer Landzunge im See Vänern befindet sich die im Jahr 1298 gegründete Bischofsburg Läckö. In der Mitte des 17. Jahrhunderts wurde diese Burg in ein Barockschloss umgewandelt. Nachdem das Schloss 150 Jahre lang nicht mehr benutzt worden war, erlebt es nun eine Renaissance mit einem reichen Kulturleben. Sehr viel Arbeit ist ausgeführt worden, um dem Schloss den einstigen Glanz zurückzugeben.

    Während der Schwedenreise haben Sie die Möglichkeit, an einer Führung durch das Schloss und durch die Ausstellungen teilzunehmen. (Viele Treppen, ca. 1 km langer Spaziergang).

  1. 1

    Sjötorp

    Sjötorp ist der Start- respektive Schlusspunkt des Göta Kanals, der aus insgesamt 58 Schleusen besteht. Das Schleusensystem von Sjötorp, wo es auch ein wohlerhaltenes Werftenambiente gibt, verfügt insgesamt über acht Schleusen. Bei der Schwedenreise und der Klassische Kanalreise (ab Stockholm) und Göta Kanals Höhepunkte (ab Norsholm) ist ein Besuch im Kanalmuseums in Sjötorp inbegriffen. Hier können Sie unter anderem Sjötorp-Fotografien aus vergangenen Zeiten und Einrichtungen von alten Schiffen sehen, sowie über die spannende Bauzeit des Göta Kanals erfahren. Ebenfalls kann man im Museum sehen, wo alle Wracks des Sees Vänerns begraben liegen.

  2. 2

    Godhögen & Hajstorp Oberschleuse

    Wir passieren eine Reihe von vier verschiedenen Schleusensystemen in wunderschöner Umgebung. 1822 wurde der Västgöta-Teil des Göta Kanals bei Hajstorp eingeweiht. Während der Reise „Göta Kanals Höhepunkte” ab Mariestad haben Sie die Möglichkeit, den Schiffsguide auf einen geführten Spaziergang entlang der Schleusen zu begleiten. Eine der Nachtanlegestellen während der Schwedenreise ist die Schleuse von Hajstorp.

  3. 3

    töreboda

    In Töreboda kreuzt der Kanal die Eisenbahnlinie Göteborg-Stockholm. Sehenswert ist hier auch Lina, die kleinste Fähre Schwedens, die den Göta Kanal übersetzt.

  4. 4

    Der Bergkanal

    Der Bergkanal wurde 1930-33 angelegt, um eine scharfe Biegung im Kanal zu begradigen.

  5. 5

    Der Obelisk

    Der höchste Punkt des gegrabenen Kanals (91,5 Meter über dem Meer) ist hier mit einem Obelisken markiert.

  6. 6

    TåTORP

    Bei Tåtorp befindet sich eine der beiden erhaltenen von Hand bedienten Schleusen des Göta Kanals.

  7. 7

    See Viken

    Der verwunschene See Viken (91,8 Meter über dem Meer) dient als Wasserspeicher für den Westteil des Kanals. Wir steuern durch zwei der engsten Passagen des Kanals. Sie sind von Bäumen gesäumt, und in der Umgebung liegen kleine, mit Teichrosen bewachsene Seen.

  8. 8

    Forsvik Schleuse

    Hier in Forsvik befindet sich die älteste Schleuse des Kanals von 1813. Die imposante Eisenbrücke stammt aus demselben Jahr. An der Schleuse werden wir manchmal von der religiösen Familie Kindbom mit Blumen und Gesang empfangen.

  9. 9

    Karlsborg

    An der westlichen Küste des Sees Vättern passieren wir Karlsborg. Auf der klassischen Kanalreise besuchen wir die Festung von Karlsborg, die 1819-1909 nach der Initiative Baltzar von Platens erbaut wurde. Ursprünglich sollte die Festung bei Krieg als Reservehauptstadt des Landes dienen. Hierhin sollten die königliche Familie und die Regierung, sowie Goldreserven und Kronjuwelen in Sicherheit gebracht werden. Hier erleben wir eine interessante Führung durch die Festung und die hübsche Garnisonkirche.

  10. 10

    Vättersee

    Mit einer Länge von 135 km und einer Breite von 31 km ist Vättern der zweitgrösste See Schwedens. Er befindet sich 89 Meter über dem Meeresspiegel, ist ungewöhnlich tief und verfügt über sehr klares Wasser.

  11. 11

    Motala

    Motala wurde von Baltzar von Platen konzipiert und wird auch "Hauptstadt des Göta Kanals" genannt. 1822 legte er hier Motala Werkstad an, das bei vielen als die Wiege der schwedischen Industrie gilt. In Motala befindet sich der Hauptsitz der Firma AB Göta Kanalbolag, die für den Betrieb und den Unterhalt des Kanals verantwortlich ist.

    Auf der Schwedenreise und der Reise Göta Kanals Höhepunkte besuchen wir das Motala Motormuseum mit seiner umfassenden Sammlung von Autos und Motorrädern in zeittypischen Szenarien mit Radios, Spielzeug, Kuriositäten, usw.

    Während der Schwedenreise und der klassischen Kanalreise legen wir in Motala für die Übernachtung an.

    In Motala beginnt oder endet die kleine Kanalreise.

  1. 1

    Borenshult

    Die Schleusentreppe in Borenshult ist mit fünf zusammenhängenden Schleusen und einem gesamten Höhenunterschied von 15,3 m die zweitgrösste Treppe des Kanals. Hier ist manchmal die Nachtigall zu hören.

  2. 2

    See Boren

    Langsam gleiten wir über den See Boren, 73 Meter über dem Meer.

  3. 3

    Borensberg

    Im idyllischen Kanaldorf Borensberg gibt es eine von Hand bediente Schleuse. In der Nähe der Schleuse befindet sich das bekannte Göta Hotel (gebaut 1908).

  4. 4

    KungS Norrby, Aquädukt

    Das Aquädukt bei Kungs Norrby wurde 1993 erbaut und überquert die Reichsstraße 36.

  5. 5

    Ljungsbro, Aquädukt

    In Ljungsbro passieren wir eines von insgesamt zwei Aquädukten. Das Aquädukt von Ljungsbro stammt aus dem Jahr 1970.

  6. 6

    Die Schleusen von Berg

    Die Schleusen von Berg befinden sich nördlich der Stadt Linköping. Das ganze Schleusensystem besteht aus insgesamt 15 Schleusen und ist mit dem See Roxen verbunden. Zusammen werden die Schleusen von Berg „die grosse Erhöhung“ genannt, da die Schiffe hier gesamthaft 28,8 Meter gehoben oder gesenkt werden.

  7. 7

    Vreta Kloster

    Vreta Kloster war das erste Nonnenkloster Schwedens und wurde ungefähr um 1100 angelegt. Mit dem Bau des Klosters der Heiligen Birgitta in Vadstena verlor es an Bedeutung. Die Kirche gehört zu den interessantesten in Schweden und beherbergt zahlreiche mittelalterliche Kleinode. Heute wird sie als Pfarrkirche genutzt und kann daher nicht immer besichtigt werden.

    Auf der Klassischen Kanalreise sowie auf der Schwedenreise haben Sie die Möglichkeit, zusammen mit dem Schiffsguide einen 3 Kilometer langen Spaziergang zur Klosterkirche von Vreta zu unternehmen. Natürlich können Sie auch auf eigene Faust entlang des Kanals spazieren oder sich im See Roxen ein erfrischendes Bad gönnen.

  8. 8

    Berg, Carl Johans Schleusentreppe

    Carl Johans Schleusentreppe ist mit ihren sieben miteinander verbundenen Schleusen die längste des Kanals. Die Schleusentreppe senkt oder hebt das Schiff 18,8 m.

    Auf der Schwedenreise ab Stockholm legen wir bei der untersten Schleuse für die Nacht an.

  9. 9

    See Roxen

    33 Meter über dem Meer.

  10. 10

    Norsholms Schleuse

    Die Schleuse in Norsholm regelt den Wasserstand im See Roxen. Hier kreuzt der Kanal die Eisenbahnlinie Stockholm-Malmö. Göta Kanals Höhepunkte mit dem Kanalschiff M/S Wilhelm Tham beginnt oder endet in Norsholm.

  11. 11

    Carlsborg/Mariehov/Duvkullen

    Entlang einer ca. zwei Kilometer langen Strecke passieren wir acht Schleusen.

  12. 12

    Söderköping

    Die idyllische Stadt Söderköping wurde Anfang des 13. Jahrhunderts gegründet und hatte während der Hansezeit große Bedeutung. Söderköping hat auch eine lange und interessante Geschichte als Kurort. In Söderköping haben Sie Zeit für eigene Streifzüge. Heute ist die Stadt auch bekannt für ihre Eiscafés. 

    In Söderköping beginnt oder endet die Kleine Kanalreise.

  13. 13

    Mem

    Mem ist der Start- respektive Schlusspunkt des Göta Kanals, der aus insgesamt 58 Schleusen besteht. Bei Mem wurde der Göta Kanal am 26. September 1832 feierlich in Gegenwart von König Karl XIV Johan mit Familie eingeweiht.

  14. 14

    Ostsee

    Hier fahren wir eine kurze Passage auf offener See und das Schiff schlängelt sich durch Schären und Inseln.

  1. 1

    Södertälje

    Die heutige Schleuse in Södertälje wurde 1924 vom damaligen König Gustav V eingeweiht und ist mit 135 m die grösste Schleuse der nordischen Länder.

  2. 2

    Mälarsee

    0,3 Meter über dem Meer. Der drittgrößte See Schwedens. Während der Zeit der Wikinger war der See Mälaren noch immer ein Teil der Ostsee. Die Schiffe hatten damals die Möglichkeit, viele Städte entlang der Küste Schwedens zu erreichen, was den See Mälaren zu einem wichtigen Handelsgebiet machte. Um das 13. Jahrhundert herum war die Mündung des Sees zu flach geworden und man musste die Schiffe über das Flachwasser ziehen. Gerade dort, wo alle Schiffe passieren mussten, wurde zu jener Zeit die Hauptstadt Stockholm gegründet. Im Mälarengebiet gibt es heute zwei UNESCO Weltkulturerben: Der königliche Wohnsitz Schloss Drottningholm und die Wikingerstadt Birka.

  3. 3

    Die Wikingerstadt Birka

    Auf der Klassischen Kanalreise und der Schwedenreise (mit Richtung ab Göteborg) besuchen wir die Wikingerstadt Birka. Die Wikingerstadt Birka auf Björkö gilt als die erste Stadt Schwedens. Hier befand sich früher ein bedeutender Seehafen für internationalen Handel. Nach ca. 250 Jahren wurde die Stadt etwa 1000 n. Chr. aufgegeben. Birka steht auf der Weltkulturliste der UNESCO. Wir unternehmen eine geführte Wanderung auf der Insel (ca. 3 km durch hügeliges Gelände) und besuchen das interessante Museum.

  4. 4

    Schloss Drottningholm

    Das Schloss Drottningholm wurde vom Architekten Nicodemus Tessin der Ältere nach französischen Modellen erbaut und ist heute eines von Schwedens besterhaltenen königlichen Schlössern aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1981 ist Drottningholm der Wohnsitz des Königspaares. Schloss Drottningholm  steht auf der Weltkulturliste der UNESCO.  Sofern dafür Zeit bleibt, fahren wir beim Schloss vorbei.

  5. 5

    Die Schleuse von Hammarby

    Die Schleuse von Hammarby in Stockholm, die erste respektive letzte Schleuse unserer Reise, verbindet den See Mälaren mit der Ostsee.

  6. 6

    Stockholm, SKeppsbrokajen 103, Gamla Stan

    In der Hauptstadt Schwedens beginnen oder enden die Schwedenreise und die Klassische Kanalreise. 

  • Reise buchen und mit Freunden teilen
  • Buchen