M/S Juno

Die "große alte Dame" der Reederei

Die M/S Juno wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft gebaut, was sie zum ältesten registrierten Schiff mit Übernachtungsmöglichkeiten der Welt macht. Die insgesamt 29 Kabinen des Schiffes verteilen sich dabei auf Decks: Hauptdeck, Brückendeck und Shelterdeck. Auf dem Zwischendeck (Shelterdeck) liegen Speisesaal und Salon. Auf dem sogenannten Brückendeck ermöglicht ein überdachtes Achterdeck bei Wind und Wetter einen geschützten Ausblick auf die vorbeiziehende Natur.

Die letzte Renovierung des Schiffes wurde 2003 durchgeführt, wobei der besondere Fokus auf den Kabinen sowie dem Speisesaal und Salon lag. Dabei wurde größte Sorgfalt auf Authentizität und Sorgfalt gelegt, um den besonderen, über die Jahrhunderte gewachsenen Charme unserer Schiffe zu bewahren, damit sich auch zukünftige Generationen von Gästen an der historischen Atmosphäre an Bord erfreuen können.

Seit 2004 steht die M/S Juno – genau wie die übrigen Schiffe unserer Göta Kanal-Flotte – unter Denkmalschutz. Dies bedeutet, dass die staatlichen Maritimen Museen das Boot als kulturhistorisch wertvoll betrachten. Natürlich sind wir sehr stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns enorm über die Bestätigung unserer Anstrengungen für den Erhalt historischer Boote und des maritimen Erbe Schwedens.

Schiffskabinen

Mit ihren geschmackvollen Textilien und Details aus Messing spiegelt die Kabineneinrichtung den Stil des späten 19. Jahrhunderts, als die M/S Juno gebaut wurde, wider. In diesen gemütlichen und historischen Kabinen, deren Größe ungefähr der eines Schlafwagenabteils in einem Zug entspricht, erfahren unsere Gäste das entspannende Reiseerlebnis vergangener Tage hautnah.
Gäste haben direkten Zugang von Deck aus zu ihren auf dem Shelter- und Brückendeck gelegenen Kabinen. Sämtliche Kabinen an Bord befinden sich allerdings an der Außenseite des Schiffes und oberhalb des Wasserspiegels, um ihren Gästen jederzeit einen unvergesslichen Ausblick zu bieten. Zudem gibt es in jeder Kabine einen Waschtisch mit warmem und kaltem Wasser.

Betten

Sämtliche Doppelkabinen an Bord der M/S Juno sind mit Etagenbetten ausgestattet. Die einzige Ausnahme bildet die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck: hier gibt es ein 120 cm breites „Queen-size“-Bett.

Brückendeck - Kategorie A

Das oberste Deck des Schiffes heißt Brückendeck. An Bord der M/S Juno befinden sich hier sechs Kabinen. Von diesem Deck hat man die beste Aussicht und das Brückendeck dient auch als Sonnendeck und ideale Entspannungsmöglichkeit. Auf dem Brückendeck haben Sie außerdem Zugang zu einer gemeinsamen Toilette und einer Dusche.
Für die Gäste, die Kabinen der Kategorie A gebucht haben, warten Champagner, Obst und ein Bademantel bei ihrer Ankunft.

Shelterdeck - Kategorie B

Das Einsteigedeck mitten auf dem Schiff nennen wir Shelterdeck. Auf dem Shelterdeck befinden sich der Speisesaal, die gemütliche Lounge und insgesamt acht Kabinen. In der Nähe der Kabinen befinden sich zwei Toiletten, davon eine mit Dusche.

Hauptdeck - Kategorie C

Unter dem Shelterdeck liegt das Hauptdeck, das über eine Treppe zu erreichen ist. Auf dem Hauptdeck gibt es 15 Kabinen, eine davon unsere "Hochzeitskabine". Auf diesem Deck haben unsere Gäste Zugang zu insgesamt vier Toiletten und zwei Duschen.  

Dusche und WC

Da es sich bei der M/S Juno um ein historisches Boot handelt, sind die Kabinen nicht mit eigenem Badezimmer ausgestattet, natürlich finden Sie aber gemeinsame Toiletten und Duschen auf jedem Deck. Diese werden mehrmals täglich gesäubert und wir legen großen Wert darauf, dass sie jederzeit sauber und gepflegt sind.
Die Duschen und Toiletten sind von den Kabinen aus einfach zu erreichen. Dabei sind sämtliche Einrichtungen ganz im historischen Stile des restlichen Interieurs gehalten, so dass auch hier warme Farbtöne und Edelholz dominieren.

Bootsdaten

Die M/S Juno wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft, gelegen am See Vättern, erbaut. Ihr Heimathafen ist Göteborg.

Die M/S Juno gehört seit 2001 zur Flotte Strömma Turism & Sjöfart, nachdem Strömma am Anfang des Jahres die Rederi AB Astrea übernahm.

Sie ist heute das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Seit 2004 steht die M/S Juno unter Denkmalschutz, worauf wir natürlich sehr stolz sind. 

Baujahr: 1874 
Registr.-Nr.: 1840 
Signalbuchstaben: SFCD 
Werft: Motala
Fahrt: 9 Knoten 
Maschine: 600 PS 
Bruttotonnen: 254 
Länge: 31,45 m 
Breite: 6,68 m 
Tiefgang: 2,72 m 
Anzahl Kabinen: 29 
Behindertengerecht: Nein.

Geschichte

Die M/S Juno wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft am See Vättern gebaut, was sie zum weltweit ältesten registrierten Schiff mit Übernachtungsmöglichkeiten macht. Ursprünglich sollte das Schiff nach dem britischen Naturforscher Darwin getauft werden, einige Aktionäre waren aber strikt dagegen, da Darwin mit seinen Thesen in manchen Kreisen zu dieser Zeit noch eine streitbare Figur war. Stattdessen benannte man es nach Juno, der Göttin von Ehe und Mutterschaft. Seit dieser Zeit haben viele Boote der Reederei Götternamen erhalten.

In seinen Anfangstagen war das Schiff noch schwarz lackiert und nur rund um die viereckigen Fenster und das Deck verlief ein weißer Streifen. Auf dem Oberdeck gab es ursprünglich eine einzige Kabine für Passagiere und der Schornstein war lang und schmal, wie damals üblich, um den Kohlegeruch von den Passagieren fernzuhalten.

1904 nahm die Motala Werkstad umfassende Umbauten am Schiff vor, vor allem wurde die Passagierkapazität erhöht, und 1956 wurde die Dampfmaschine durch zwei Dieselmotoren ersetzt. Im Jahre 1963 erhielt die M/S Juno mit einem helleren Anstrich in Weiß mit schwarzen Akzenten ihr jetziges Aussehen.

  • Reise buchen und mit Freunden teilen
  • Buchen

10 % Frühbucherrabatt

10 % Frühbucherrabatt auf Kabinenpreise bei Buchung bis zum 15. März 2019

Buchen Sie jetzt